Pflanzentauschaktion 2019

Pflanzentauschaktion am Heilkräutergarten in Münstermaifeld

In diesem Jahr findet die Pflanzentauschaktion am 21.09.2019 von 10:00-17:00 Uhr im Kräutergarten am Eulenturm in Münstermaifeld statt. Alle Gartenfreunde, die Pflanzen und Samen tauschen oder verschenken möchten, sind herzlich eingeladen. Natürlich freue ich mich auch über interessierte Besucher, die den Kräutergarten kennenlernen möchten.
Der Kräutergarten hat in diesem Sommer wieder viele Ableger produziert. Die ersten Besucher werden mit Passionsblumen für ihr Kommen belohnt.
Rückfragen beantwortet gerne Linda Frerichs 02605/953512

Pflanzentauschaktion 2018

Pflanzentauschaktion am Heilkräutergarten in Münstermaifeld

Einige Pflanzen aus dem Kräutergarten z.B. der griech. Bergtee, die Passionsblume oder der Andorn haben diesen trockenen Sommer bestens überstanden. Auch in diesem Jahr werden daher Ableger aus dem Kräutergarten am Eulenturm in Münstermaifeld kostenlos abgegeben. Alle Gartenfreunde, die ebenfalls Pflanzen oder Samen tauschen oder verschenken möchten, sind herzlich eingeladen an der Pflanzentauschaktion am 06.10.2018 von 10-17.00 Uhr im Kräutergarten unterhalb des Eulenturms in Münstermaifeld teilzunehmen.

Rückfragen beantwortet gerne Linda Frerichs 02605/953512

Kraut des Monats: Andorn

Arzneipflanze des Jahres 2018

Lat.:
Marrubium vulgare

Familie:
Lamiaceae (Lippenblütler)

Allgemeines:
Alljährlich bestimmen Würzburger Forscher die Arzneipflanze des Jahres

2018 ist der Andorn die Arzneipflanze des Jahres, obwohl sie in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt ist. Von der Antike bis weit in die Neuzeit war der Andorn eine geschätzte und weit verbreitete Heilpflanze. Sein Kraut wurde vor allem bei Lungenerkrankungen eingesetzt, außerdem bei Verdauungsbeschwerden und verschiedenen anderen Leiden. Es gibt leider nur noch wenige Präparate in denen Andorn enthalten ist.

Verwendete Pflanzenteile:
das Kraut (die oberirdischen Teile mit Blüte)

Inhaltsstoffe:
Diterpen-Bitterstoffe, insbsondere Marrubin
Lamiaceen-Gerbstoffe und eine geringe Menge äth. Öl

Wirkung:
Laut neueren Veröffentlichungen gibt es nicht nur im Mund und Rachenraum Bitterstoffrezeptoren, sondern auch auf den glatten Muskelzellen des Bronchialsystems. Deren Aktivierung erweitert die verengten Bronchien, wodurch sich der Schleim bei erkältungsbedingtem Husten besser löst. Der Andorn hat außerdem eine choleretische Wirkung und fördert die Verdauung. Andornkraut kann als Tee zubereitet werden (1,5 g fein geschnittenen Droge pro Tasse, Tagesdosis 4,5 g Droge)

Hustenteemischung zum selbst Sammeln aus dem Kräutergarten Münstermaifeld

Andornkraut

30 g

Thymiankraut

30 g

Königskerzenblüten

10 g

Malvenblätter und Blüten

10 g

Kamillenblüten

10 g

Pflanzentauschaktion 2017

Pflanzentauschaktion am Heilkräutergarten in Münstermaifeld

In diesem Jahr findet die Pflanzentauschaktion am 30.09.2017 von 10:00-17:00 Uhr im Kräutergarten am Eulenturm in Münstermaifeld statt. Alle Gartenfreunde, die Pflanzen tauschen oder verschenken möchten, sind herzlich eingeladen. Natürlich freue ich mich auch über interessierte Besucher, die den Kräutergarten kennenlernen möchten.
Der Kräutergarten hat in diesem Sommer wieder viele Ableger produziert. Die ersten Besucher werden mit Passionsblumen für ihr Kommen belohnt.
Rückfragen beantwortet gerne Linda Frerichs 02605/953512.

Im Traumgarten

Am 20.05.2017 bin ich von 14-18.00 Uhr im Kräutergarten und erzähle kostenlos von Pflanzen, die uns zum Schlafen und zum Träumen führen. Lavendel, Baldrian und & Co. lassen uns den Alltag vergessen, damit wir uns gut erholen können. Ihre alten Pflanzengeschichten werden an diesem Nachmittag wieder hervorgeholt und mit modernen Anwendungsmöglichkeiten ergänzt.

Ich freue mich auf Ihren Besuch

Pflanzentauschaktion 2016

Pflanzentauschaktion am Heilkräutergarten in Münstermaifeld

pflanzentauschaktion-passionsblumeAuch in diesem Herbst haben alle Gartenfreunde, die Pflanzen tauschen oder verschenken möchten, dazu die Gelegenheit am Samstag den 08.10.2016 von 10-17.00 Uhr am Heilkräutergarten in Münstermaifeld unterhalb des Eulenturms.
Der Kräutergarten selbst hat in diesem Sommer viele Ableger produziert. Löwenschwanz, Silberdistel, etc. stehen zur Abholung bereit.
Alle Besucher, die Freude am Garten haben und noch Ideen für das neue Jahr brauchen, sind herzlich eingeladen.
Rückfragen beantwortet gerne Linda Frerichs 02605/953512

Die Teeapotheke aus dem Kräutergarten

Die Verwendung von Kräutertees ist eine alte und einfache Methode die Gesundheit zu unterstützen. Entsprechend dem eigenen Geschmack und den Bedürfnissen sollen sie an diesem Vormittag gesammelt und zubereitet werden.

In einem theoretischen Teil des Kurses werden vorab die Grundlagen zum Kräuter sammeln, zum Trocknen und zur Zusammenstellung eines Kräutertees vermittelt.

Wofür ist das Kraut? Welche Pflanzenteile sammele ich, wann? Was muss ich beachten?

Diese Fragen werden beim Rundgang durch den Kräutergarten in Münstermaifeld beantwortet.

Dort hat jeder Teilnehmer Gelegenheit seinen eigenen Tee zu ernten. Anschließend werden wir die verschieden Teevarianten natürlich auch testen.


Mitzubringen sind:      Teekanne und Teetasse, Schreibzeug und Gartenschere

Referentin:                  Linda Frerichs, Apothekerin, Heilpraktikerin


Datum:              21.05.2016

Uhrzeit:             10- 13.00 Uhr

Treffpunkt:         Grundschule Münstermaifeld


Anmeldung auf der Website der VHS Münstermaifeld unter Kapitel 9.1 „Gesundheit“, Kurs-Nr. 9166 oder bei Claudia Scholl.

Kraut des Monats: Bärlauch

Das aktuelle „Kraut des Monats“ ist Bärlauch.

Bärlauch

Bärlauch als Heilplanze

Ein Bärlauch-Rezept aus Löffel’s Landhaus in Münstermaifeld.


Cremesuppe von Maifelder Kartoffeln und Bärlauch

Zutaten:

25           g             Butter

50           g             Zwiebelwürfel

300         g             mehlig kochende Kartoffeln

100         ml           trockener Weißwein

800         ml           Gemüsebrühe

100         ml           flüssige Sahne

ca. 120 g               Bärlauchblätter

Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Zwiebeln in der Butter anschwitzen, die geschälten und grob zerkleinerten Kartoffeln zugeben und mit Wein und der Brühe ablöschen. Den Suppenansatz mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und ca. 25 min köcheln lassen. Die Suppe nun in einem Mixbecher geben, die grob geschnittenen Bärlauchblätter und die Sahne zugeben und auf voller Stufe feinmixen. Je nach Bedarf nochmals kurz erhitzen und nachwürzen.